NEWS & TIPPS

Wichtiges, Neues, Lesenswertes
 

350px Werbestarter IB Jena 2016 Jugendaustausch

Aktion 1=1

3 Tage Workshops mit mehr als 40 Jugendlichen aus 4 Ländern

Am 09. Und 10. Januar 2016 fand bereits zum 29. Mal fand das traditionsreiche Karl-Schnieke-Turnier des FC Carl Zeiss Jena statt. Auch schon zur Tradition geworden ist der internationale Jugendaustausch, der nun schon zum vierten Mal im Vorfeld des Turniers mit den teilnehmenden ausländischen Mannschaften stattfand.

So verbrachten die Mannschaften KS Gornik Zabrze aus Polen, CS Viitorul Cluj aus Rumänien und eine Schulmannschaft aus Rennes in Frankreich eine Woche in Jena.

In diesem Jahr sollte diese Woche ganz im Zeichen von Integration und Fair Play stehen. Organisiert wurde der Austausch vom Internationalen Bund Jena. Dieser sorgte nicht nur für Unterkunft und Verpflegung, sondern schaffte auch ein buntes Rahmenprogramm, mit Sightseeing, Training und einem Projekt zu den Themen Integration und Fair Play.

Verständigung mit "Händen & Füßen"

Letzteres - von Werbestarter im Rahmen der "Aktion 1=1" organisiert - fand an drei Tagen statt, an denen sich die jungen Fußballer besser kennen lernen und spielerisch die Themen bearbeiten konnten. Nachdem jede Mannschaft zunächst lautstark ihre Nationalhymne sang, stellten sie ihre Heimat und ihren Fußballverein vor. Im Anschluss wurden viele kleine Spiele durchgeführt, bei denen sich die Jugendlichen mit Händen und Füßen verständigen mussten und Berührungsängste abbauen konnten. Die jungen Fußballer wurden danach für die Themen der Projektewoche, Integration und Fair Play, sensibilisiert. Beim Bewerten von Videos aus dem Profifußball wurde dabei klar, dass es gar nicht immer so einfach ist, zwischen fair und unfair zu unterscheiden.

Werbetarter IB Jena 2016 1

Am zweiten Tag wurde sich dem Thema Integration auch theoretisch genähert. Es ging dabei vor allem um die Fragen, wie sich Spieler fühlen, wenn sie in neu in eine Mannschaft kommen, was sie dann von der Mannschaft erwarten und was sie selber leisten müssen. Zum Schluss wurden konkrete Möglichkeiten erarbeitet, was jeder Einzelne tun kann, damit Integration gelingt. Natürlich wurde auch über den Tellerrand hinausgeblickt. Schließlich geht Integration weit über den Sport hinaus und ist in ganz Europa ein aktuell gesamtgesellschaftliches Thema. Das Fazit war jedoch, dass der Sport großes Potenzial bietet.

Beispielhafte Integration

Schließlich stellte jedes Nachwuchsteam einen Fußballer aus ihrem Verein vor, der als Vorbild für gelingende Integration gilt. Über diese Spieler wurden dann am Freitag mit viel Kreativität und Eifer Plakate gestaltet. Den Abschluss bildete ein Länderquiz, bei dem die jungen Fußballer noch einiges interessantes über die vier Fußballnationalmannschaften Rumänien, Frankreich, Polen und Deutschland lernten.

Werbetarter IB Jena 2016 2

Die gestalteten Plakate fanden einen würdigen Rahmen im Eingangsbereich der Werner-Seelenbinder-Halle. Dort wurden sie von den zahlreichen Besuchern begutachtet. Somit schwappte das Thema Integration direkt auf die Zuschauer, Fans und Familien über.

Werbetarter IB Jena 2016 3

Werbetarter IB Jena 2016 4

Werbetarter IB Jena 2016 5

 

Kontakt

Ihnen gefällt was Sie sehen? Schreiben Sie uns und wir rufen Sie gerne zurück.

Oder rufen Sie uns an unter 0160 7237807.

Schreiben Sie uns

g4185 4

Wir sind Werbung - Was sind Sie?

Werbestarter hat sich auf Gründer & "Werbe-Starter" spezialisiert. Wir machen kein "Marketing-Bla-Bla", sondern einfache & effektiv umsetzbare Werbemaßnahmen. Das heißt konkret: Sie gewinnen leichter Ihre ersten Kunden, Ihr Umfeld nimmt Sie als professionell wahr und Sie sparen überteuerte Werbekosten.